Lockdown? Wir liefern trotzdem! Bequem online bestellen und liefern lassen, oder per click & collect im RAUWOLF SCS abholen..

Kaffeevollautomat-Kaffee schmeckt nicht, bitter oder sauer? Gründe und Tipps, die helfen!

Kaffeevollautomaten, egal ob von Jura, Delonghi oder Co., sind nicht gerade billig. Da stört es umso mehr, wenn das Ergebnis, also der Kaffeevollautomaten Kaffee, bitter schmeckt oder sauer oder fade. Jedoch sind in den wenigsten Fällen die Geräte selbst die Wurzel des üblen Geschmacks, sondern die Geräteeinstellungen, die Kaffeesorte und -qualität, sowie Mahlgrad, Röstung und Brühtemperatur. Im Grunde also alles Parameter, die man selbst einstellen kann. Wie? Das erfährst du hier ⎼ wie immer auch als Video!

Kaffeevollautomat-Kaffee: Bitter-Stoffe gehören dazu!

Kaffee kann schokoladig, nussig, würzig, süß, blumig, fruchtig, rauchig oder eben bitter schmecken. All diese Nuancen gehören dazu, denn Kaffee enthält von Natur aus Bitterstoffe. Diese sind im Koffein oder in Form von Chlorogensäure in jeder Sorte enthalten und bilden zusammen mit anderen Aromen erst den charakteristischen Geschmack des Getränks. So hat Filterkaffee von Haus aus mehr Bitterstoffe als zum Beispiel ein Espresso.

Jede Zubereitungsmethode hat also ihr eigenes Aroma-Verhältnis. Jedoch ist das nur schmackhaft, so lange alle Nuancen schön ausbalanciert sind und nicht, wenn die Bitterstoffe überhandnehmen. Besonders zu spüren bekommt das dann unser Magen. Zu viele Bitterstoffe reizen ihn genauso wie zu viel Säure. Deshalb haben wir auch besonders magenschonende Kaffeesorten bei uns im Sortiment. Diese sind sogar bei Sodbrennen gut verträglich! 

Aber zurück zum Thema: Wenn der Kaffeevollautomat Kaffee zu bitter, sauer oder gar wässrig schmeckt, kann das die folgenden Ursachen haben, für die es allesamt eine Lösung gibt. So kannst du Kaffeespezialitäten aus dem Vollautomaten genießen - ohne lästigen Beigeschmack! 

Gründe, warum Kaffee aus dem Vollautomat bitter schmeckt

Wie bereits erwähnt sind die richtigen Einstellungen am Kaffeevollautomat das A und O für guten Kaffee. Dass darüber hinaus auch …

  • die Bohnenqualität, 
  • die Röstung, 
  • die Kontaktzeit,
  • die Beschaffenheit des Wassers,
  • usw.

... eine große Rolle spielen, sollte unter Kaffee-Kennern auch schon bekannt sein. Doch auf was du dabei genau achten musst, erfährst du jetzt!

#1: Die Kaffeesorte und die Bohne 

Grundsätzlich kannst du bei dieser Zubereitungsart zwischen Filter- und Espresso-Röstungen wählen - ein Vollautomat kann beides verwerten. Dennoch empfehlen wir dir für den unvergesslichen Kaffeegenuss aus dem Vollautomaten unsere Espresso-Röstungen. Bei dieser Art der Röstung werden die Säuren stärker abgebaut, ohne zu viele Bitterstoffe aufzubauen. 

Das Ergebnis ist ein säurearmer Kaffee mit herrlicher Aromenfülle für den perfekten Espresso, mit Milch für Cappuccino oder Verlängerten. Hier gilt zudem die Faustregel, dass Robusta-Bohnen einen dunklere Röstung haben als Arabica-Bohnen. Wenn du eine Mischung aus beiden bevorzugst, dann achte zumindest darauf, dass der Arabica-Anteil im Blend überwiegt!

geröstete kaffeebohnen

#2: Die Röstung

Essig-, Apfel- oder Zitronensäure: Kaffee hat ein breites Sortiment davon in seinem Geschmacks-Repertoire. Die vorhandene Chlorogensäure im Rohkaffee, die erst beim Kaffee-Rösten verloren geht, macht den grünen Kaffee ebenfalls sauer und sorgt zudem für einen unangenehmen Geruch. Durch das Erhitzen der Bohne werden aber nicht nur Säuren abgebaut, sondern es entsteht eine gigantische Aromavielfalt. Das funktioniert so: 

Alle genannten Säuren im Rohkaffee bilden bei der Röstung nach und nach Aromen. Diese gehe dann bei längerer Röstung und höherer Temperatur wieder verloren, weil sie teilweise flüchtig sind, bzw. sich zersetzen. Das bedeutet die Säure im Kaffee wird mit der Röstdauer immer weniger, die Aromen bauen sich zuerst auf und werden dann wieder zerstört. Daher ist die Balance so wichtig.

Bei Rauwolf setzen wir für diesen Prozess auf eine schonende Trommelröstung: Das heißt, dass wir nicht zu heiß und sehr langsam rösten. So entstehen wenig Bitterstoffe, was den Kaffee verträglich macht und aromatisch schmecken lässt.

kaffeeröstung prozess

Neben dem Röstprofil spielt auch der Röstgrad eine wichtige Rolle beim Geschmack. Kaffees mit hohem Röstgrad nennt man Espressoröstung. Hier sind Säure und Bitterstoffe perfekt ausbalanciert und der Geschmack ist stark und kräftig. Im Onlineshop findest du für jede Bohne die RAUWOLF-Säuren- und Röstaromen-Skala. Hier kannst du auf einen Blick erkennen, welche Geschmacksnuancen dich erwarten.

Achtung bei Industrie-Kaffee: Hier muss alles schnell gehen – leider mit enormen Einbußen bei der Qualität. Durch den großen Zeitdruck wird Industrie-Rohkaffee zu schnell und zu heiß geröstet. Dabei werden die Säuren nicht abgebaut und der Kaffee wird verbrannt, was ihn bitter schmecken lässt. 

#3: Der Mahlgrad

Bei den meisten Vollautomaten kann der Mahlgrad eingestellt werden: manuell oder am Display. Für eine erste Orientierung kann man im Mittelfeld starten, um den Kaffee anschließend zu testen. ie meisten Vollautomaten tendieren dazu, den Kaffee zu grob zu mahlen. 

Jedoch kann es bei zu feinem Pulver schnell zu einer Überextraktion kommen. Das bedeutet, dass der Kaffee zu viel Oberfläche bietet und so zu viele Stoffe und Aromen gelöst werden. Dank einer kurzen Extraktionszeit von maximal 27 Sekunden (die Dauer bei der das Wasser durch das Pulver läuft) und der richtigen Kaffeesorte (dunkle Espressoröstung) wird dein Kaffeevollautomat-Kaffee nicht bitter!

kaffee mahlgrad

#4: Die Kaffeemenge

Die Kaffeemenge kann an den meisten Vollautomaten ebenfalls ganz leicht geändert werden. Aber: Wie viel Kaffeepulver soll die Maschine für die Zubereitung deines Getränks verwenden? Die meisten Maschinen verwenden eher zu wenig Kaffeepulver als zu viel.

Um das auszugleichen, solltest du bei Vollautomaten in Sachen Intensität eher zu „stark“ tendieren – meist durch ein Bohnen-Symbol gekennzeichnet. Durch das Mehr an qualitativem Kaffeepulver wird der Geschmack voller, ohne bitter zu schmecken. Für unseren Rauwolf-Kaffee verwenden wir zum Beispiel eine Dosierung von 11,5 g Kaffee pro Portion. 

#5: Die Wassermenge und -qualität

Falls du es in unseren anderen Beiträgen rund um Kaffeewissen noch nicht gelesen haben solltest: Kaffee besteht zu 99% aus Wasser und daher ist es maßgeblich mitentscheidend für seinen Geschmack. 

Am besten schmeckt der Kaffee mit frischem Wasser, da es sehr sauerstoffreich ist. Darüber hinaus sollte es pH-neutral sein und eine Härte von 8-12 dH haben. 

Das kann man im Web beim Wasserversorger prüfen und bei Abweichungen am besten einen Filter verwenden. Vollautomaten haben jedoch im Normalfall serienmäßig einen eingebauten Wasserfilter, den du regelmäßig wechseln solltest.

Entdecke unsere Kaffees für den Vollautomaten als Probierpaket

Ehrlich! Frisch geröstet. Im Mahlgrad deiner Wahl.

Probierpakete ansehen!

#6: Die Brühtemperatur

Bei manchen Modellen lässt sich auch die Wassertemperatur manuell bestimmen. Die Aromen entfalten sich dabei bei 92-95 °C am besten. Verwende diese Temperatur als Richtwert für deine Kaffeezubereitung mit dem Vollautomaten. Wenn Die Wassertemperatur höher ist als 95 Grad, dann hast du als Ergebnis einen ziemlich bitteren Kaffee!

#7: Verunreinigungen im Vollautomaten 

Ablagerungen und Verunreinigungen am Vollautomaten sind nicht nur unhygienisch, sondern lassen den Kaffee auch gern bitter schmecken. Solche Verunreinigungen kommen unter anderem in Form von Ölen aus der Bohne, Fetten und Kalk vor. Lagern sich diese Stoffe über einen längeren Zeitraum in der Maschine ab, werden sie ranzig und zerstören jedes noch so volle Aroma. 

Zur richtigen Reinigung gehört die Pflege aller Oberflächen, der Auffangschale, des Wassertanks sowie der Brühgruppe. Verwende aber bitte ausschließlich die in der Gebrauchsanweisung empfohlenen Produkte für die Reinigung.

Einige moderne Kaffeemaschinen verfügen über ein automatisches Reinigungsprogramm, welches die Brühgruppe gut reinigt. Vergiss jedoch nicht den Vollautomaten auch mindestens 1 Mal im Monat zu entkalken!

Kaffee schmeckt sauer: Häufige Ursachen beim Vollautomaten

Ähnlich wie bei den Bitterstoffen hat die Kaffeebohne von Natur aus eine saure Note. Diese sollte ihr aber wiederum ein rundes Aroma verleihen und niemals die geschmacksbestimmende Note sein. Wenn dein Kaffeevollautomaten-Kaffee jedoch zu sauer daherkommt, könnte das an den folgenden Parametern liegen.

#1: Die Röstung

Helle Röstungen tendieren eher dazu ein wenig sauer zu schmecken. Darüber hinaus schmeckt Kaffee aus industriell gerösteten Bohnen gerne sauer. Das kommt daher, weil diese nur kurz und sehr heiß geröstet werden. So ist das Äußere der Bohne schwarz, das Innere bleibt jedoch grün. Dabei kann sich die natürlich enthaltene Säure in der Bohne nicht abbauen und schmeckt sauer.

Hier gilt wieder das Motto probieren geht über studieren. Jedoch nur mit ehrlich! frisch gerösteten Bohnen, bei der die Röstung noch Handarbeit und echte Ehrensache ist! 

kaffeebohnen röstung

#2: Der Mahlgrad

Hier gilt die umgekehrte Devise wie beim Problem, dass der Kaffee aus dem Vollautomaten zu bitter schmeckt. Nämlich: Den Mahlgrad gröber einstellen. Ebenfalls empfehlenswert ist es wieder von einer mittleren Stufe auszugehen und sich langsam an das persönliche Feinschmecker-Rezept heranzutasten.

#3: Die Wassertemperatur und -qualität

Wie oben bereits erwähnt, spielt die Wasserqualität eine große Rolle. Ideales Wasser zum Kaffeekochen ist …

  • … frisch, 
  • … sauestoffeich, 
  • … hat eine Härte von 8 - 12 dH
  • … und einen pH-Wert von 6,5 bis 7,5. 

Diese Werte kann man leicht übers Internet prüfen, indem du die Webseite deines lokalen Wasserversorgers besuchst!

#4: Kalk,Öle und andere Verunreinigungen im Vollautomaten 

Last but not least spielt auch die Sauberkeit deiner Maschine wieder eine große Rolle. Ablagerungen können deinen Vollautomaten-Kaffee nicht nur bitter, sondern auch sauer schmecken lassen. Deshalb gilt auch bei zu saurem Kaffee: putzen, spülen, entkalken und das regelmäßig und immer im Sinne des Herstellers!

Entdecke unsere Kaffees als Probierpaket

Ehrlich! Frisch geröstet. Mit Geld-zurück-Garantie.

Jetzt probieren!

Vollautomaten-Kaffee ist wässrig oder fade? Das kannst du tun!

Neben zu bitter und zu sauer gibt es auch Kaffee, der einfach nur fad oder wässrig schmeckt. Welche Ursachen das haben kann, erfährst du nun im letzten Teil unseres Ratgebers!

#1: Kaffeebohnen richtig lagen

Kaffee schmeckt immer besser, je frischer er ist. Deshalb solltest du auch darauf achten, dass die Kaffeebohnen nicht einfach im Bohnenbehälter des Vollautomaten liegen bleiben, da die Bohnen in der Luft sehr schnell ihre Aromen verlieren. Darüber hinaus ist es auch immer besser Kaffee kühl und trocken als Bohne aufzubewahren und nicht als Pulver. 

#2: Auf das Röstdatum achten 

Kaffee hat im Grunde nur eine maximale Aufbewahrungszeit von 8 Wochen, zumindest wenn es nach uns geht. Denn danach ist der Kaffee zwar nicht verdorben, also immer noch haltbar, aber seine Aromen sind nach dieser Zeit futsch! 

#3: Kaffeesorte wechseln

Bei Kaffee ist es wie mit deinem Parfum: Am Anfang riechst du es noch jeden Tag an dir, aber bald gewöhnst du dich an den Geruch und nimmst den Duft gar nicht mehr wahr. So oder so ähnlich kann es dir mit deinem Lieblingskaffee gehen. Wenn du alle hier genannten Tipps beherzigst, dein Kaffee aber trotzdem langweilig schmeckt, dann wird es vielleicht Zeit für eine neue Lieblingssorte!

Probierpaket Espresso "Die Besonderen"
8

NO 1092

Probierpaket Espresso "Die Besonderen"

3x Beliebte Single Origins

Röstaroma
Säure
(€ 35,20 / kg)
€ 26,40 *
BEST-
SELLER
Probierpaket Espresso "Die Bestseller"
36

NO 1091

Probierpaket Espresso "Die Bestseller"

3x kräftige Klassiker

Röstaroma
Säure
(€ 31,20 / kg)
€ 23,40 *
BEST-
SELLER
Probierpaket Vollautomat "Espresso"
12

NO 1093

Probierpaket Vollautomat "Espresso"

3x kräftige Espresso

Röstaroma
Säure
(€ 31,20 / kg)
€ 23,40 *
Probierpaket Vollautomat "Lungo"
9

NO 1094

Probierpaket Vollautomat "Lungo"

3x Für Verlängerter & Americano

Röstaroma
Säure
(€ 33,87 / kg)
€ 25,40 *

Kaffeevollautomat Kaffee schmeckt bitter: Nicht mit uns!

Vollautomaten sind nicht nur der ultimative Kaffeelieferant im Büro - auch viele private Haushalte legen sich die guten Stücke mittlerweile zu. Doch wenn das Ergebnis, also Kaffeevollautomat-Kaffee, bitter schmeckt, zu sauer ist oder als eingefärbtes Wasser daherkommt, ist das schlecht. Mit den hier genannten Tipps kann dir das jedoch nicht mehr passieren. Und auch dein Umfeld wird dir deine Schlaumeierei danken! Oder nicht? Lass uns deine Erfahrungen als Kommentar hier - wir freuen uns schon auf dein Feedback!

Bildquellen: Teaser-Bild: © Visions-AD - stock.adobe.com

Autor: Michael Parzefall
Autor: Michael Parzefall

Michael ist Gründer und Röstmeister von RAUWOLF. Nach jahrzehntelanger Tätigkeit im Top-Management internationaler Unternehmen hat er seine Leidenschaft für Kaffee zum Beruf gemacht. Am liebsten röstet er heute Bohnen kleiner Farmen aus naturnahem Anbau und teilt sein Kaffeewissen im RAUWOLF Rösthaus, auf YouTube oder im Baristakurs.

Erfahre mehr über RAUWOLF
Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Und siehe da, es funktioniert!

    Eine Lösung für meinen bislang zu bitteren Kaffee!

20% Entdecker-Rabatt

-20% Rabatt** für Entdecker

Du erhältst auf deinen ersten Einkauf -20% Entdecker-Rabatt**.

Einlösung durch Eingabe des Rabattcodes "welcome20" im Warenkorb.